Eichstätt

Die vielschichtige Altmühlstadt, ist Große Kreisstadt mit seinen knapp 14.000 Einwohnern und Verwaltungssitz des nördlichsten Landkreises in Oberbayern.
Bischofssitz des Bistums Eichstätt und Hauptsitz der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
In Ihrem Besitz befinden sich Sehenswürdigkeiten und Kostbarkeiten, die jeden Besucher auf seine Kosten kommen lassen!

Entfernung ca. 20 km (Zentrum)

Tourist-Information
Domplatz 8
85072 Eichstätt
Telefon: 08421/6001400
Email: tourismus@eichstaett.de
Internet: www.eichstaett.de

Sehenswertes

  • Willibaldsburg
  • Eichstätter Dom
  • Fürstbischöfliche Residenz
  • Residenzplatz
  • Jura-Museum
  • Museum Bergér
  • Museum 'Das Jurahaus'
  • Marktplatz
  • Fossiliensteinbruch
  • Schutzengelkirche
  • Klosterkirche Notre Dame
    de Sacre Coeur

Neuburg an der Donau

Die ehemalige Residenzstadt des Herzogtumes Pfalz-Neuburg bietet imposante Bauwerke und allerlei Sehenswürdigkeiten jahrhundertlanger Geschichte und präsentiert sich heute als moderne Große Kreisstadt (ca. 30.000 Einwohner) mit Sitz der Kreisverwaltung des oberbayerischen Landkreises Neuburg-Schrobenhausen.
Tourismus und kulturelles Angebot hat hier einen hohen Stellenwert.

Entfernung ca. 20 km (Zentrum)

Tourist-Information
Ottheinrichplatz A 118
86633 Neuburg an der Donau
Telefon: 08431/55-400
Fax: 08431/55-242
Email: tourismus@neuburg-donau.de
Internet: www.neuburg-donau.info

Sehenswertes

  • Residenzschloss
  • Jagdschloss Grünau
  • Die Münz
  • Burgwehr
  • Das Obere Tor
  • Karlsplatz
  • Schrannenplatz
  • Stadttheater
  • Hofherrnhaus
  • Hofkirche
    zu unserer lieben Frau
  • Donau

Ingolstadt

Ingolstadt ist eine kreisfreie Großstadt an der Donau in Oberbayern mit 138.537 Einwohnern. Im Großraum leben rund eine halbe Million Menschen. Ingolstadt ist nach München die zweitgrößte Stadt Oberbayerns und nach München, Nürnberg, Augsburg und Regensburg die fünftgrößte Stadt Bayerns.
In der Stadt existieren zwei Hochschulen.
Weltbekannt ist Ingolstadt durch Automobil- und Maschinenbau.
Geschichtlich wird Ingolstadt erstmals 806 erwähnt.
Hier können Sie auf den Spuren der Kelten und Römer wandeln.
Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Museen, imposante Bauwerke mit einem großen kulturellen Freizeitangebot finden sich in einer modern präsentierenden Großstadt.

Entfernung ca. 31 km (Zentrum)

Tourist Information am Rathausplatz
Moritzstraße 19
85049 Ingolstadt
Telefon: 0841/305-3030
Fax: 0841/305-3039
Email: info@ingolstadt-tourismus.de
Internet: www.ingolstadt-tourismus.de

Sehenswertes

  • Altes Rathaus
  • Kreuztor
  • Asamkirche Maria de Victoria
  • Lepanto Monstranz
  • Liebfrauenmünster
  • Deutsches Medizinhistorisches Museum
  • Bayerisches Armeemuseum
  • Alf Lechner Museum
  • Astronomiepark
  • Neues Schloss
  • Taschenturm
  • Klenzepark
  • AUDI Forum Ingolstadt
  • Ingolstadt Village
  • Glacisbrücke

Fränkisches Seenland

Das Gebiet mit seinen sieben künstlich angelegten Seen wie Altmühlsee mit Vogelinsel, Großer u. kleiner Brombachsee, Rothsee, Igelsbach-, Hahnenkamm- und Dennenloher See in Oberbayern, nur wenige Kilometer südlich von Nürnberg laden Badenixen und Wassersportbegeisterte zum Wasserspaß ein.
Hier wird für alle Sparten des Sportes und der Bewegung was geboten, die Besucher wie Jung und Alt begeistern werden. Sehenswürdigkeiten und Kulturelles lassen keine Wünsche offen. Auch ein Spass für Motorradfahrer, die sich hier erfreuen können mit den kurvenreichen Landstraßen durch die Hügellandschaften.

Entfernung ca. 51 km (Großer Brombachsee)

Tourismusverband Fränkisches Seenland
Hafnermarkt 13
91710 Gunzenhausen
Telefon: 09831/5001-20
Fax: 09831/5001-40
Email: info@ingolstadt-tourismus.de
Internet: www.fraenkisches-seenland.de

Sehenswertes

  • Altmühlsee
  • Vogelinsel im Altmühlsee
  • Großer Brombachsee
  • Kleiner Brombachsee
  • Igelsbachsee
  • Dennenloher See
  • Hahnenkammsee

Kelheim

Kelheim ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Niederbayern bewohnt von 17.000 Einwohnern zugleich dessen bevölkerungsreichste Stadt.
Überragt wird Kelheim von der Befreiungshalle, die auf einem Bergsporn zwischen Donau- und Altmühltal liegt. Ein Erlebnis bietet die Schifffahrt durch den spektakulären Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg.
Geschichtlichen Spuren von den Kelten bis hin zu König Ludwig II. kann man in Kelheim auf den Grund gehen.
Wanderungen und Erkundungen in der Natur lassen hier manches Herz höher schlagen!

Entfernung ca. 80 km (Schiffsanlegestelle Kelheim)

Tourist-Information Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 1
93309 Kelheim
Telefon: 09441/701-234
Email: tourismus@kelheim.de
Internet: www.kelheim.de

Sehenswertes

  • Alter Kanalhafen
  • Neues Rathaus
  • Donautor
  • Befreiungshalle
  • Kloster Weltenburg
  • Einsiedelei Klösterl
  • Donaudurchbruch
  • Schiffsanlegestelle Donau
  • Schleiferturm
  • Matthias-Kraus-Denkmal
  • Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt
  • Franziskanerkirche
  • Wittelsbacher Schloss
  • Weißes Brauhaus
  • Stadtknechtturm
  • Fußgängerbrücke am Torhausplatz
  • Donauschifffahrt

Markt Dollnstein

Dollnstein ist ein Markt im Westen des oberbayerischen Landkreises Eichstätt und liegt im Naturpark Altmühltal am Zulauf des Urdonautales zum heutigen Altmühltal. Einwohner: 2.854 (Stand Dez.2021)
Der Ort blickt nachgewiesen auf eine lange Geschichte zurück, die man wunderbar in dem in elfjähriger Bauzeit errichteten 2015 eröffnetem Altmühlzentrum zurückverfolgen kann.

Erwähnenswert ist auch in Zusammenhang mit dem Markt Dollnstein der vielseitige Künstler Alf Lechner (gebürtiger Münchner *1925), der von 1999 bis zu seinem Tode 2017 hier lebte. Er kaufte und sanierte das ehemalige Hüttenwerk in Obereichstätt und verwandelte es mit seinen Werken in einen Skulpturenpark. 1999 gründete er außerdem die Alf-Lechner-Stiftung und ein Jahr später bekam er in Ingolstadt mit dem Lechner Museum ein eigenes Museum. Alf Lechner ist durch seine Skulpturen im In-und Ausland bekannt geworden und war Preisträger hoher Auszeichnungen.

Entfernung ca. 10 km (Tourismusinformation)

Tourismusinformation
Unterer Burghof 5
91795 Dollnstein
Telefon: 08422/1502
Email: kontakt@dollnstein-info.de
Internet: www.dollnstein.de

Sehenswertes

  • Altmühlzentrum Burg Dollnstein
  • Burgsteinfelsen
  • Stadtmauer
  • Kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul
  • Pulverhöhle bei Breitenfurt
  • Beixenhart bei Ried
  • Kath. Kirche St. Johannes Evangelist Obereichstätt
  • Kath. Kirche St. Ulrich Breitenfurt
  • Lochschlaghöhle bei Obereichstätt
  • Mühlbergleite bei Dollnstein
  • Mühlberggrotte bei Dollnstein

Markt Rennertshofen

Rennertshofen ist eine Marktgemeinde im oberbayerischen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und zählt ca. 5.000 Einwohner.
Rückblickend auf viel Geschichte, im Ortsteil Steppberg mit dem idyllischen Schloß Stepperg am Antoniberg, der Antonius-Kapelle und Familiengruft ist dieser Ort einen Besuch, bzw. eine Wallfahrt wert. Der Besitz ging durch viele Hände zahlreicher bekannter Adelsgeschlechter (jetzt: derer "von Moy").
Bekannt auch durch die Brauerei und die Kunst des Bierbrauens!
Erwähnenswert auch das alljährliche traditionelle Fischerstechen!
Nicht zu vergessen die "Mauerner Höhlen" und die Burgruine Hütting.

Entfernung ca. 13 km

Markt Rennertshofen
Marktstr. 18
86643 Rennertshofen
Telefon: 08434/9407-0
Fax: 08434/9407-44
Email: Info@rennertshofen.de
Internet: www.rennertshofen.de

Sehenswertes

  • Marktstraße
  • Rathaus
  • Ehemaliges Schulhaus
  • Pfarrkirche St. Johannes der Täufer
  • Burgruine (Hütting)
  • Mauerner Höhlen
  • Pfarrkirche St. Michael (Stepperg)
  • Gruftkapelle der Grafen von Moy
  • Antoniuskapelle
  • Schloss der Grafen von Moy
  • Donaualtwasser
  • Ussel bei Hatzenhofen